So fing alles an!
 

 

1972 kaufte sich mein zukünftiger Mann, als frischge-
backener Jäger, die schwarzrote Rauhhaarteckel-
hündin "Dossi vom Wolfskamp" 7205869R. Er wurde
Mitglied der Gruppe Bochum im DTK und führte unter fachkundiger Anleitung, vor allem seines späteren Schwiegervaters Gerhard Schuchardt, seine Hündin
in 1974 mit Sp 97, St 98, SchwhK 92, Vp 289,
BhFK 92, BhFN, sg 4, zum GS 74. Dossi war damit
einer der besten Gebrauchshunde der Arge in 74.

 

 

 

 

Hier in der Gruppe Bochum, in der mein Vater Gerhard Schuchardt seit vielen Jahren 2. Vorsitzender, Obmann für Gebrauch, Schliefwart und Gebrauchsrichter war (seine Schweißvorträge waren sehr beliebt!), lernten mein Mann und ich uns 1976 näher kennen.
Er war bereits zum Zuchtwart und Schliefenwart gewählt worden, nachdem er im Zwinger "vom Böcklin" mit der oben beschriebenen Hündin erfolgreich gezüchtet hatte, nämlich:

 

"Alf vom Böcklin", Sp/J II., St/J I., SchwhK/J II., Inter-Vp/J II. (mein Mann erhielt den Sonderpreis für den besten Führer), BhFK 100P. BhFN, gt  

und

"Anja vom Böcklin", Sp/J I., SchwhK/J I., Vp/J II., BhFK gd., sg
 

1977 kaufte ich mir dann die Rauhhaarhündin "Amsel vom Scheideweg" 7706516R und führte diese wunderbare ruhige, schöne und gebrauchstüchtige Dackeline Sp/J, Sp, St, SchwhK, Vp, BhFK, V.

Sie sollte die Stammmutter meines mittlerweile geschützten Zwingers "von Camman FCI" werden.
Mit Amsel habe ich den A, B, D, G und K-Wurf mit insgesamt 28 Welpen gemacht.

zurück